skip next
skip next
Über forum akazie 3
forum-akazie-3-about_bg-mobile

Über Forum Akazie 3

Das forum akazie 3 veranstaltet Konzerte, Vorträge und Lesungen. Es will einen Ort schaffen, der nach Verbindungen zwischen politischen, philosophischen und musikalischen Fragen sucht: „Übungen im politischen und musikalischen Denken“.

Üblicherweise führen wortsprachliche und musiksprachliche Disziplinen ein voneinander abgetrenntes Eigenleben. Die Veranstaltungen des forums akazie 3 wollen diese Engen überwinden und stellen an Wort und Ton, Denken und Hören, Gesellschaftstheorie und Kunst die gleichen Fragen. Vorträge und Konzerte stehen in jedem Jahresprogramm unter einem gemeinsamen Dach, Wort- und Musikbeiträge nähern sich mit ihrem jeweiligen Repertoire dem gleichen Thema. Aus dieser Kombination ergeben sich inhaltliche Ausweitungen, die ein Mosaik aus vielfältigen und neuen Aspekten entstehen lassen, möglicherweise ein neues Licht auf die Themen werfen und das Feld der Fragen vervielfältigen.

Die Veranstaltungen des forums akazie 3 haben Werkstattcharakter. Es sind wiederholte Anläufe auf das Thema zu, “Probebohrungen“, die weniger Abgeschlossenes und Fertiges als Fragmente und manche Rätsel zutage fördern. Text ist Wortsprache, Musik ist Klangsprache.

Diese ist in besonderer Weise auf vermittelnde Interpretation angewiesen: dazwischen reden, mitreden und weiterreden – Brücke finden zwischen Wortsprache und Klangsprache, zwischen Zeiten und Stilen, zwischen Sprechenden, Spielenden und Hörenden.

Der Dialog „will die Arbeit des Suchens in Gang bringen: die Schwierigkeiten im scheinbar Selbstverständlichen entdecken, in Verwirrung bringen, zum Denken zwingen, das Suchen lehren, immer wieder fragen und der Antwort nicht ausweichen … Dieses Denken ist verantwortlich dafür, in sich selbst das Andere zu hören … Es ist ein Denken, das dem Menschen nicht gestattet, sich zu verschließen“ (Karl Jaspers) – ein nicht endendes Gespräch, das sich durch Anderes und Andere inspirieren lässt.

Laura Gallati
Christina Thürmer-Rohr

Initiatorinnen

Laura Gallati, Konzertpianistin, Schwerpunkt Neue Musik und experimentelle Musik. Seit 1957 zahlreiche Auftritte mit klassischer und zeitgenössischer Musik sowie freier improvisierter Musik mit präpariertem Klavier. Neben Konzert- Unterrichts-, kulturpolitischer und journalistischer Tätigkeit politische Arbeit als Abgeordnete in schweizerischen Parlamenten. Seit 1997 als freie Musikerin in Berlin. Ab 1993 musikalische Kooperation mit Christina Thürmer-Rohr: Experimentelle Musik für zwei Klaviere, Texte und Musik: „Am Thema bleiben“(BACH-ARENDT-Projekt) und „Strukturen und Dialoge “. Mitbegründerin des forums akazie 3.

Christina Thürmer-Rohr, Dr.phil., Dipl.psych., Professorin an der Technischen Universität Berlin, Fachbereich Erzie¬hungswissenschaften. Seit 1976 Studienschwerpunkt „Feministische Forschung“, seit 1991 „Menschenrechte“. Autorin zahlreicher Veröffentlichungen zur feministischen Forschung und politischen Theorie von Hannah Arendt. 1979-1983 Rock experimentell (Piano/Synth./voice). Ab 1993 musikalische Kooperation mit Laura Gallati (Klavier): Experimentelle Musik für zwei Klaviere, Texte und Musik: „Am Thema bleiben“(BACH-ARENDT-Projekt) und „Strukturen und Dialoge“. Mitbegründerin des forums akazie 3.

forums akazie 3 ist ein eingetragener, als gemeinnützig anerkannter Verein.

Vorstand:
Prof.Dr.Christina Thürmer-Rohr, Berlin
Ingar Brueggemann, Berlin
Heidi von Plato, Berlin

Geschäftsführung:
Laura Gallati, Berlin

Ingar Brueggemann, langjährige Direktorin bei der Weltgesundheits-
organisation (WHO) in Genf und New York, mitverantwortlich für die Ent-
wicklung von Gesundheitsdiensten in Ländern der Dritten Welt. 1993-2002 Generaldirektorin des Dachverbands für Familienplanung in London. Heute ehrenamtliche Tätigkeit in der HIV/AIDS-Prävention. Lebt seit 2003 in Berlin.

Heidi von Plato. Studium der Psychologie und Germanistik FU Berlin. Wissenschaftliche Assistentin für Kunstpsychologie HdK Berlin. Dramaturgin an verschiedenen Theatern. Ab 1990 freie Schriftstellerin (erzählerische Werke, Theaterstücke, Hörspiele.